Mittweida Sprintregatta “Bonnfinanzcup”

By | 7.06.2018
Die Anreise
Wir waren auf der Autobahn unterwegs als uns auf einmal ein blauer Bus auf dem Standstreifen auffiel. Schnell realisierten wir das es unser Vereinsbus war. Also fuhren wir ebenfalls rechts ran um zu helfen. Das selbe tat der andere Vereinsbus. So standen nun 3 Busse (einer mit Bootshänger, einer mit Küchenhänger und einer mit Booten auf dem Dach) auf dem Standstreifen der A4. Der linke Hinterreifen des blauen Opelbusses war geplatzt. Da dieser nicht selbst zu wechseln ging, wurde der ADAC verständigt, um das Problem zu beheben. Während Björn Kierey und Johanna Hess auf Hilfe warteten, setzten sich die anderen zwei Busse wieder in Bewegung. Als wir das Regattagelände erreichten stand unser Mannschaftszelt schon. Richard Hess und Björn Kierey hatten es am Freitag früh aufgebaut und uns damit viel Zeit und Arbeit erspart. Die Kinder konnten sich gleich um ihre eigenen Zelte kümmern und den Küchen- und Bootshänger abladen. Eine Stunde später erreichte auch der Pannenbus die Regattastrecke.
Der Wettkampf
Am Samstag ging es endlich los. Früh um 9 starteten die ersten Rennen. Das Kräftemessen auf den Sprintdistanzen begann mit Vor-und Zwischenläufen und vorerst nur wenigen End-bzw. Abteilungsläufen. Am Sonntag wurde es spannender, da die meisten Endläufe stattfanden. Am Ende der zwei Tage war fast jeder Sportler mit zahlreichen Medaillen bestückt die wunderbar in der Sonne glänzten. Nachdem alle Boote wieder auf dem Bootshänger waren konnten wir die Heimreise antreten. Dank der vielen Eltern lief alles reibungslos ab. Uns unterstützten Björn Kierey (Busfahrer, Trainer und Betreuer), Andre Beck (Busfahrer, Trainer und Betreuer), Rita Kieschnick (Obmann, Betreuerin und Trainerin),Anne Weis, Veronika Haupt , Uta Samaga (Küchenfeen), Rainer Rautenberg, Uwe Dreilich, Karsten Hofmeier (Küchenelfen), Richard Hess (Helfer und Fotograf). Ohne die hervorragende Verpflegung wären unsere Sportlichen Höchstleistungen nicht möglich gewesen. Alle arbeiteten wunderbar Hand in Hand.
Text: Lisa-Marie Kieschnick  Fotos: Ole Janetzko, Richard Hess